Samstag, 9. September 2017

Neodings - Gruppenausstellung

Herzliche Einladung zur heutigen Ausstellungseröffnung "Neodings" in der Other Music Academy in der Ernst-Kohl-Starße 23, Weimar. 19 Uhr.

Öffnungszeiten:

Sa. 09.09. ab 19 Uhr
So. 10.09. 15-19 Uhr
Fr.-So. 15-17.09. 15-19 Uhr

Montag, 29. Juni 2015

Schrift und Zeichen

Die Vernissage zur Themenausstellung "Schrift und Zeichen" findet am 29. Juni um 18 Uhr in der Verbandsgalerie auf der Krämerbrücke statt. Über 40 Mitglieder des Verbandes Bildender Künstler Thüringen e.V. beteiligen sich mit unterschiedlichsten Beiträgen zum Thema - Malerei, Grafik und Objekte sowie Keramik, und Schmuck.

29.6.  - 1.8.15

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 11 bis 19 Uhr
Samstag 10 bis 14 Uh
Sonntag und Montag regulär geschlossen.

Dienstag, 16. Juni 2015

Fremdkörper












Eine Stadtraumintervention zum Thema Feindbild von Radio LOTTE Weimar

Plötzlich ist er da! Der Fremdkörper. Unvermittelt taucht er in verschiedenen Städten Thüringens auf und irritiert durch sein bloßes Dasein. Was macht er da? Das war doch vorher nicht? Gehört das so? Bereits seine Erscheinung verändert den Alltag und konfrontiert seine Besucher mit Facetten des Unbekannten. Ziel des Projektes ist es, Neugierde zu wecken und eine Auseinandersetzung mit dem Fremden in „sich selbst und den Anderen“ zu wagen.

Das Innere des schwarzen Körpers beherbergt zwei Installationen: Die Sammelstelle UR.BI.KUS erfasst unterschiedliche Gesichter einer Stadt und moduliert sie zu einem einzigartigen Stadtgeschöpf. Die Installation ALTER EGO von Moritz Wehrmann widmet sich der spiegelbildlichen Fremdheit zwischen zwei Individuen. In spielbarer Interaktion eröffnen sich außergewöhnliche Erfahrungen der eigenen Fremdartigkeit.
Die Stadtraumintervention FREMDKÖRPER bringt Bekanntes und Fremdes zueinander. Im gegenseitigem Abgleich vermitteln sich die Notwendigkeit von Akzeptanz und Toleranz. Stereotype Feindbilder, sowie ablehnende Haltungen erfahren innerhalb der Installation keinerlei Funktion. Vielmehr liefern Offenheit, Neugierde und Verständnis bannbrechende Erlebnisse im Umgang mit dem Unbekannten.

Parallel zum Fremdkörper entstanden verscheidene Radio Beiträge, die sich mit Fremdsein und Feidbildern außeinander setzen.

nachzuhören über:
http://feindbildbox.de/

Freitag, 19. September 2014

Tag des offenen Ateliers 2014

Am morgigen Samstag, dem 20. September 2014 laden zahlreiche Künstler in Weimar und Thüringen zum Tag des Offenen Ateliers ein. Auch mein Arbeitsraum steht wieder offen. Neben Enkaustik und einer Videoarbeiten, wird es auch eine Radio Installation, wie zuletzt in den Parklandschaften gezeigt, zu hören geben.



































Die Übersicht für Weimar:
http://www.weimar.de/fileadmin/Redaktion/Tourismus/Bilder/Kultur_Freizeit/Hoehepunkte/2014/offenes_atelier_18_faltflyer.pdf

Und für Thüringen:
http://www.vbkth.de/_files/113/1356/offene-ateliers-2014-web.pdf

Dienstag, 26. August 2014

Radiolabor in den Parklandschaften

Am vergangenen Sonntag eröffnete die Koproduktion der Galerie Eigenheim und des Kunstfestes Weimar in der Tiefgarage der Weimarhalle (Unesco-Platz 1, Weimar). Unter der Kuration von Konstantin Bayer entstand eine sehenswerte Ausstellung mit umfangreichen Rahmenprogramm, die noch bis zum 7. September zu erleben ist.

Künstler:
Benedikt Braun, Timm Burkhardt, Lucas Buschfeld, Carmen Büchner, Roland Darjes, Enrico Freitag, Adi Gelbart, Christoph Höfferl, Björn Jung, Martin Schade, MichaL Schmidt, Stefan Schiek, Anna Schimkat, Maria Antonia Schmidt, Julia Scorna, Moritz Wehrmann, Christiane Wittig, WeAREmedienkünstler //

im Rahmenprogramm:
Dilek Acay, Jan Frisch, Michael von Hintzenstern, THE!, Florence von der Weth, Maria Schwerdtner alias Eva Maria!, Christopher Schön, Irk Yste, Markus Koch und Stefan Zink

http://galerie-eigenheim.de/exhibitions/parklandschaften-eine-drive-through-ausstellung-de/






 


























Rahmenprogramm
RADIOLABOR

Für die Ausstellung "Parklandschaften" werden die als Leitsystem verwendeten Radiosender zu einem
Radiolabor umfunktioniert. An vier Tagen werden die Sender zu verschiedenen Versuchsanordnungen
aufgestellt.


Dienstag 26.08., 17-18 Uhr
Radiolabor I: "Stille Post"

Interaktive Installation mit einem Mikrophon, 6 Radiosendern, 6 Verbindungskabeln und 6 Radioempfängern

In ein Mikrophon kann eine Nachricht geflüstert werden. Diese Nachricht wird über einen ersten Radiosender ausgestrahlt, ein Empfänger gibt die Nachricht an einen zweiten Sender weiter... immer so fort, bis am Ende die Nachricht einmal die ganze Tiefgarage innerhalb weniger Millisekunden durchwandert hat. Am Ende der Kette steht neben dem Mikrophon ein Radio, das die Nachricht nun wiedergibt und damit den Kreis schließt – bei entsprechender Lautstärke bis zum Feedback.


Dienstag 02.09., 17-18 Uhr
Radiolabor II: "Zwischenebene"

Interaktives Loop-Instrument mit 6 Radiosendern und einer Vielzahl an Radioempfängern

Über die sechs Radiosender laufen unterschiedliche perkussive Geräusch-Loops auf verschiedenen Frequenzen ab. Die Besucher können durch das Empfangen der einzelnen Spuren immer nur einen Teil hören. Befinden sich mehrere Empfänger in Hörweite, setzen sich die einzelnen Loops zu einem größeren Rhythmus zusammen. So wird im Zusammenspiel mehrerer Besucher das ganze Stück hörbar.

Loop 1: 87,7 MHz
Loop 2: 91,3 MHz
Loop 3: 95,5 MHz
Loop 4: 102,4 MHz
Loop 5: 104,9 MHz
Loop 6: 106,0 MHz


Donnerstag 04.09., 17-18 Uhr
Radiolabor III: "Ätherschwimmen"

Installation mit 6 Radiosendern für Radioempfänger

Aufnahmen von verschiedenen Radiostörgeräuschen werden über die sechs Radiosender auf derselben Frequenz gesendet. Es entstehen je nach Standort des Empfängers Interferenzen, die – so sagt man – bei längerem Zuhören das Gehirn schmelzen lassen.


Sonntag 07.09., ab 14 Uhr
Radiolabor IV: "Leitsystem"

Interaktive Publikumsbefragung

Die Evaluierung beginnt am Infopoint mit der Frequenz 87,7 Mhz. Der weitere Weg wird durch die Beantwortung der Fragen beeinflusst.

Radioempfänger können vor Ort gegen Pfand ausgeborgt werden. Gerne können aber auch eigene Radios mitgebracht werden.

Montag, 21. Juli 2014

Ferienpass Weimar - Geräuschejagt

Die KG Saurus (Juliane Schlereth und Florence von der Weth) beteiligt sich dieses Jahr am Freienpass Weimar mit einem Angebot für Kinder zwischen 6 und 8 Jahren. Kommt mit auf Geräuschejagt!

Die Welt wird immer lauter, verängstigt haben sich die kleinen Geräuschgeister versteckt. Eine erste Spur zu ihrem Versteck haben wir bereits entdeckt und suchen nun dringend Helferinnen und Helfer, die uns beim Einsammeln der kleinen Geräuschgeister unterstützen wollen. Im Ilmpark errichten wir unser Basislager mit einer kleinen Radiostation, von wo aus wir basteln, jagen, sammeln und senden.

Hinweis
Bitte wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk mitbringen.

Verpflegung
Getränke und Essen für ein gemeinsames Picknick bitte mitbringen.  

Details zu dieser Aktion
Datum: 22. August 2014 Zeit: 09:00 - 15:00 Uhr
Treffpunkt: Radio LOTTE im Niketempel am Goetheplatz 12
Teilnehmerzahl: max. 15 Kinder
Zielgruppe: 6-8 Jahre
Kosten: 8,- € (15,- € freiwilliger Unterstützerpreis, 4,- € für ALG II Empfänger)

Träger dieser Aktion: Radio LOTTE

Die Anmeldung erfolgt über das Kinderbüro der Stadt Weimar:
http://kinderbuero-weimar.de/kontakt.html

Mehr Informationen:
http://www.ferienpass-weimar.de/index.php?crea=10-17-57